In der Ortschaft Lloseta werden köstliche Kuchen gebacken. Den Cardinals könnte selbst das anspruchsvollste Mitglied der römischen Kurie nicht widerstehen.

Dieser lange Kuchen besteht aus Baiser, Sahne und einem leichten Biskuitboden.

Die Cardinals von Lloseta
Die Cardinals von Lloseta

Zwischen dem luftigen Löffelbiskuit namens medritxo mallorquí und einem Schweizer Baiser befindet sich eine mit Kirschwasser aromatisierte Sahnefüllung. Perfekt für jeden festlichen Anlass.

Sie finden in Forn de Baix

Lloseta ist ein sehr ruhiges, schönes Dorf in der Nähe von Inca. Zu den wichtigsten Bauwerken gehören die Gemeindekirche und der Aiamans-Palast am Dorfplatz.

Gemeindekirche von Lloseta
Gemeindekirche von Lloseta

Den 1634 erbauten Palast ziert eine wunderschöne Fassade im Italianate-Stil, die mit Steinbalustraden, Bögen und Büsten geschmückt ist. Letztere wurden bei einer Renovierung im 19. Jahrhundert angebracht. Anschließend wurden das Innere des Palastes und die Gärten umgestaltet. In diesem zum Kulturgut von öffentlichem Interesse erklärten Bauwerk werden Kulturveranstaltungen abgehalten.

 Aiamans-Palast, Lloseta. Kulturgut von öffentlichem Interesse (BIC)
Aiamans-Palast, Lloseta. Kulturgut von öffentlichem Interesse (BIC)

Auch das Theater von Lloseta, dessen weiße Marmorfassade sich perfekt in das Dorfbild mit seiner traditionellen Architektur einfügt, bietet ein abwechslungsreiches Programm mit einer bemerkenswerter Reihe an klassischen Konzerten.

Interessant ist auch die einstige Bergbaukultur von Lloseta, denn in der Umgebung des Dorfes wurde einst der Großteil der Kohle Mallorcas abgebaut. Der Schornstein der Mine wurde restauriert.

Gut zu wissen, dass es noch Orte gibt, an denen man sich ein so leckeres Gebäck wie die Cardinals von Lloseta gönnen kann.