Strand abgelegen Unerschloßen, Mittleres Besucheraufkommen,   Sand Weiß,  Fein Ruhige See,  1400 m lang x 50 m breit.
Dauer:
Rund 1 Stunde.
Entfernung:
Etwa 2 Kilometer.
Schwierigkeitsgrad:
Sehr leicht.

 

Südlich von Colònia de Sant Jordi in Richtung Cap de Ses Salines findet man noch Traumbuchten wie beispielsweise die Platja de es Carbó und Ses Roquetes, die man nach ca. 30-minütigem Fußmarsch erreicht. Dort bezaubert ein 300 m breiter und 50 m tiefer, flach ins Wasser abfallender Strand mit feinstem Sand die Badebesucher.

 

Die strände sind ruhig und kaum touristisch erschlossen. Auch weil dieser Strand nicht mit dem Auto erreichbar ist, stellt er eine schöne Alternative zu dem in der Hochsaison manchmal recht überlaufenen Strand Es Trenc auf der anderen Seite von Colònia de Sant Jordi dar.

Am Leuchtturm halten wir uns rechts. Der Weg führt ohne Steigungen ausnahmslos direkt an der Küste entlang, vor uns im Meer liegt der Cabrera-Archipel, ein wertvolles Natur- und Meereschutzgebiet. Der Weg führt vorbei an zahlreichen felsigen Calas, und plötzlich tut sich ein lang gezogener, weißer Sandstrand vor uns auf: die Playa de Es Caragol. Setzten wir unseren Weg weiter die Küste entlang fort, so gelangen wir zur Playa de Es Carbó.

 

Während unserer Exkursion und vor allem an unserem Zielort, dem Strand „Es Carbó”, können wir Meerstrandnarzissen, die als „Lliris de Mar” bezeichnet werden, betrachten. Es handelt sich um eine gesetzlich geschützte und im Balearischen Katalog bedrohter Pflanzenarten aufgenommene Art.

 

„Es Carbó” ist einer der wenigen Orte auf Mallorca, an dem sie zu finden ist. BITTE weder pflücken noch ausreißen, die Erhaltung der Art liegt in unserer Hand.