Antoni-Bennassar-1In der Kunstwelt, und insbesondere innerhalb der Malerei, sind seit jeher die Ölmalerei sowie Aquarell- und Zeichentechniken bekannt. Es gibt jedoch noch eine weitere, völlig unbekannte Technik, die sich auf diesem nicht gerade einfachen Feld einen Namen machen möchte. Genau hier kommt der aus Manacor stammende Künstler Toni Bennassar ins Spiel: Er gilt als Meister und Verfechter dieser Technik und kämpft wie ein künstlerischer Tuareg in einer Wüste voller bereits abgesteckter Oasen dafür, die Pastellmalerei bekannt zu machen.

   Antoni-Bennassar-Elefants-Africans

 

Toni, was ist die Pastellmalerei?
Mit dieser Technik werden Farben ohne Wasser auf Papier oder ein anderes Material aufgetragen. Auf den ersten Blick scheint sie viel mit dem Zeichnen gemeinsam zu haben. Als Quelle dient uns hier das „Il libro dell’ arte” von Cennino Cennini. Dieses Buch wurde Anfang des 15. Jahrhunderts geschrieben. Zu Ende des 15. Jahrhunderts, im Jahr 1495, spricht Leonardo Da Vinci außerdem von der Technik der „trockenen Farben”.

 

Antoni-Bennassar-melancolia

 

Können damit bessere Ergebnisse als mit den üblichen Techniken erzielt werden?
Ja, davon bin ich voll und ganz überzeugt. Pastellzeichnungen, die als „Imitation eines Ölgemäldes” gemalt werden, und die gleiche oder eine gar eine bessere Qualität aufweisen, sind in der heutigen Zeit nichts Neues mehr.

Im 18. Jahrhundert genossen französische Künstler wie Le Brun oder Maurice Quentin de La Tour zur Zeit des Rokokos in der ganzen Welt hohes Ansehen. Letzterer, auch bekannt als „le prince des pastellistes“ trat als „Peintre de portraits au pastel“ in die Akademie ein und wurde 1750 zum Hofmaler des Königs ernannt. 

 

Antoni-Bennassar-Homenaje-a-Chava-Jimenez

 

Sie betreiben in Manacor eine Kunstschule. Steigt das Interesse für diese Technik auf Mallorca derzeit?
Auf Mallorca ist diese Technik noch sehr unbekannt. Ich kann jedoch bestätigen, dass die Mehrheit der Schüler, oder etwa 99 % von ihnen, die die Möglichkeit haben, die Technik auszuprobieren, angenehm überrascht sind und mehr damit arbeiten möchten.

 

 


Jose María Borges interview

www.tonibennasar.com

 


 Antoni-Bennassar-estudio-Manacor